Stadtratssitzung-2020-05-05-TOP-11 Erlass einer Geschäftsordnung für den Stadtrat Burgkunstadt: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kommunalwiki Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{TOP
 
{{TOP
|Projekt=Geschäftsordnung für den Stadtrat Burgkunstadt
+
|Projekt=Geschäftsordnung Stadtrat Burgkunstadt
 
|Stichwort=Geschäftsordnung des Gemeinderats
 
|Stichwort=Geschäftsordnung des Gemeinderats
 
|Stadtratssitzung=Stadtratssitzung-2020-05-05
 
|Stadtratssitzung=Stadtratssitzung-2020-05-05

Aktuelle Version vom 22. Mai 2020, 18:19 Uhr

Projekt Geschäftsordnung Stadtrat Burgkunstadt
Stichwort Geschäftsordnung des Gemeinderats
Straße
Stadtratssitzung Stadtratssitzung-2020-05-05
Antragsteller Stadtverwaltung Burgkunstadt
Beschlussdatum 2020/05/05
Beschlussvorlage
Beschluss[1]
Abstimmungsergebnis
Maßnahmen
Notiz Redebeitrag Dr. Ulrike Dinglreiter:

Der Bürgerverein beantragt, die Geschäftsordnung in § 36 Abs. 1 Satz 3 wie folgt zu ändern: “Satz 3 wird gestrichen.” Damit wären die vorberatenden Ausschüsse - genau wie die Stadtratssitzung selbst - in einen öffentlichen, und wenn nötig, in einen nicht öffentlichen Teil aufzuspalten.

Um diesen Antrag zu begründen, möchte ich an den Artikel im Obermaintagblatt vom 05.02.2016 erinnern. Damals hieß die Überschrift “Transparenz so wichtig wie nie” und damals praktizierte unser Stadtrat bereits knapp 2 Jahre nach genau dieser Regelung, wie ich sie heute vorschlage.

Burgkunstadt wurde noch 2016 als Leuchtturm der Transparenz im Landkreis Lichtenfels gesehen, und das war es auch. Unsere Stadt hatte mit der zumindest teilweisen Öffentlichkeit der Ausschüsse gezeigt, dass sie modern ist. Sie hatte gezeigt, dass die Stadträte keine Angst haben, ihre Arbeit zu erklären und Fragen der Wähler zu beantworten. Trotzdem ließen die nicht-öffentlichen Teile der Ausschusssitzungen genug Raum, um sich auch mal unbeobachtet auszutauschen.

Dass wir in Burgkunstadt nun vom Leuchtturmprojekt zurückfallen sollen auf einen Zustand aus den dunklen Zeiten der Vermeidung von Öffentlichkeit, lässt sich den Bürgerinnen und Bürgern nicht vermitteln. Wir sollten dort weitermachen, wo wir noch am 05.02.2016 standen, nämlich ganz vorn, was die teilweise Öffentlichkeit der Ausschüsse angeht.

Sollkosten
Istkosten
Haushaltsstelle
Haushaltsansatz
Haushaltsnotiz
Vergabe an
Frist
Wiedervorlage
Vorgängerbeschluss
Folgebeschluss
Erledigt Nein
Vergabe