Projektmanagement

Aus Kommunalwiki Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ziele

Brainstorming

Sammlung möglicher Ziele[1]:

Einzelprobleme

Hier sammeln wir aktuell in Burgkunstadt zu lösende Einzelprobleme:

nach Priorität

nach Dringlichkeit

alphabetisch

erledigt

Sammlung möglicher Projekte

alphabetisch

nach Prioritäten

Bildung

Wirtschaft

Inklusion/Gemeinschaft

Haushalt/Finanzen

Infrastruktur

...

nach Fristen und Dringlichkeit

Nach Orten und Ortsteilen

Mainroth

...

Gärtenroth

Theisau

Nach Zeiträumen

Bis 31.12.2014

Bis 31.12.2015

Bis 31.12.2020

Bis 31.12.2026

Bis 31.12.2032

Handlungsstrategien

...

Akteure

Erledigte Projekte

Publikationen

Anwendungsentwicklung

Wikipedia

Links

Software

Siehe auch

Fußnoten

  1. Siehe Lars Holtkamp, Kommunale Haushaltspolitik bei leeren Kassen: Bestandsaufnahme, Konsolidierungsstrategien, Handlungsoptionen, edition sigma, Berlin, 2. Aufl. 2012, Seite 10
  2. wg. Neuregelung § 108b StGB ab 1.9.2014
  3. Der Bayerische Verfassungsgerichtshof formuliert: "Die Garantie der kommunalen Selbstverwaltung (Art. 10 Abs. 1, Art. 11 Abs. 2 Satz 2 BV) umfasst eine angemessene Finanzausstattung. Bei ihrer Ausgestaltung findet der Entscheidungsspielraum des Gesetzgebers seine verfassungsrechtlichen Grenzen grundsätzlich im Anspruch der Gemeinden und Gemeindeverbände auf eine finanzielle Mindestausstattung. Diese ist so zu bemessen, dass die Kommunen in die Lage versetzt werden, alle ihre Aufgaben, das heißt neben den Pflichtaufgaben des eigenen und des übertragenen Wirkungskreises auch freiwillige Selbstverwaltungsaufgaben zu übernehmen." - BayVerfGH, Entscheidung vom 28.11.2007 - Vf. 15-VII-05 Leitsatz 1
  4. Die Haushaltssatzung ist mit ihren Anlagen nach GO Art. 65 Abs. 2 spätestens einen Monat vor Beginn des Haushaltsjahres der Rechtsaufsichtsbehörde vorzulegen.
  5. Frist 22.12.2015 nach Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken) sowie WHG § 75
  6. ggf. auf Landkreisebene anzusiedeln?
  7. Ziel: Pro-Kopf-Verschuldung auf Landesdurchschnitt Bayern (31.12.2012: 1.194,72 Euro) verringern (Burgkunstadt zum 31.12.2013: 1.634,57 € / 31.12.2012: 1.604,66 €)
  8. ggf. auf Landkreisebene anzusiedeln?
  9. Ziel: Pro-Kopf-Verschuldung auf Landesdurchschnitt Bayern verringern (1.194,72 Euro / Burgkunstadt zum 31.12.2013: 1.634,57 € / 31.12.2012: 1.604,66 €)
  10. Die Haushaltssatzung ist mit ihren Anlagen nach GO Art. 65 Abs. 2 spätestens einen Monat vor Beginn des Haushaltsjahres der Rechtsaufsichtsbehörde vorzulegen.
  11. GO Art. 65 Abs. 3 Satz 1 und 2: Haushaltssatzungen mit genehmigungspflichtigen Bestandteilen sind sogleich nach der Genehmigung amtlich bekanntzumachen. Haushaltssatzungen ohne solche Bestandteile sind frühestens einen Monat nach der Vorlage an die Rechtsaufsichtsbehörde amtlich bekanntzumachen, sofern nicht die Rechtsaufsichtsbehörde die Satzung beanstandet.
  12. Warum wurde der Haushalt noch nicht verabschiedet? Wurde der Hauhalt beanstandet? (GO Art. 65 Abs. 3 Satz 2???
  13. wg. Neuregelung § 108b StGB ab 1.9.2014
  14. Die Haushaltssatzung ist mit ihren Anlagen nach GO Art. 65 Abs. 2 spätestens einen Monat vor Beginn des Haushaltsjahres der Rechtsaufsichtsbehörde vorzulegen.
  15. Frist 22.12.2015 nach Richtlinie 2007/60/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 23. Oktober 2007 über die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken) sowie WHG § 75