Online-Mitgliederversammlung

Aus Kommunalwiki Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Verein kann durch Satzung regeln, dass eine Mitgliederversammlung auch virtuell (online) durchgeführt werden kann.[1]

Nach dem Gesetz zur Abmilderung der Folgen der COVID-19-Pandemie im Zivil-, Insolvenz- und Strafverfahrensrecht vom 27. März 2020 Artikel 2 § 5 Abs. 2 kann der Vorstand abweichend von BGB § 32 Absatz 1 Satz 1 auch ohne Ermächtigung in der Satzung Vereinsmitgliedern ermöglichen,

  1. an der Mitgliederversammlung ohne Anwesenheit am Versammlungsort teilzunehmen und Mitgliederrechte im Wege der elektronischen Kommunikation auszuüben oder
  2. ohne Teilnahme an der Mitgliederversammlung ihre Stimmen vor der Durchführung der Mitgliederversammlung schriftlich abzugeben.

Tools

Präsentation

Social Tool

Diskussionen

Abstimmungen

Wahlen

  • polyas.com

Normen

Rechtsprechung

Publikationen

  • Bernd Piper, Virtuelle Versammlungen bei Vereinen, NZG 2012, 735–737
  • Ulrich Erdmann, Die Online-Versammlung im Vereins- und GmbH-Recht, MMR 2000, 526

Siehe auch

Fußnoten