Gründungsversammlung des Bürgervereins Burgkunstadt e.V. am 16.04.2013: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kommunalwiki Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
 
(22 dazwischenliegende Versionen von einem anderen Benutzer werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
==Entwurf Gründungsprotokoll des „Bürgerverein Burgkunstadt"==
+
{{Vorlage:Sperrhinweis}}
  
Am [Datum]
+
Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurden alle Adressangaben in dieser Fassung entfernt.
  
um [Uhrzeit] Uhr
+
==Gründungsprotokoll „Bürgerverein Burgkunstadt"==
  
kamen [Anzahl] Personen zusammen  
+
Am 16.04.2013 um 19.00 Uhr kamen 17 Personen im Gasthof "Drei Kronen" in Burgkunstadt zusammen (Anwesenheitsliste liegt bei), um die Gründung des Vereins
  
([[Anwesenheitsliste Gründungsversammlung|Anwesenheitsliste]] liegt bei), um die Gründung des Vereins
+
'''„Bürgerverein Burgkunstadt"'''
  
„Bürgerverein Burgkunstadt"
+
zu beschließen.
  
zu beschließen.
+
Dr. Marcus Dinglreiter begrüßte die Anwesenden und erläuterte, weshalb an diesem Abend der Verein „Bürgerverein Burgkunstadt" gegründet werden sollte. Grund ist insbesondere das Interesse an Transparenz, Bürgerbeteiligung als Grundlage.
  
[Vorname Nachname] begrüßte die Anwesenden und erläuterte, weshalb an diesem Abend der Verein „Bürgerverein Burgkunstadt" gegründet werden sollte.
+
Herr Marcus Dinglreiter wurde per Zuruf einstimmig zum Versammlungsleiter, und Herr Reinhard Englert wurde ebenfalls per Zuruf einstimmig zur Protokollführer gewählt; beide nahmen die Wahl an.  
  
Herr/Frau [Vorname Nachname] wurde per Zuruf zum Versammlungsleiter, und Herr/Frau [Vorname Nachname] wurde ebenfalls per Zuruf zur Protokollführer/in gewählt; beide nahmen die Wahl an.
+
Daraufhin schlug der Versammlungsleiter folgende Tagesordnung vor:
  
Daraufhin schlug der Versammlungsleiter folgende Tagesordnung vor:
+
1. Diskussion über die Gründung und Satzung des Vereins
  
1) Diskussion über die Gründung und Satzung des Vereins
+
2. Verabschiedung der Satzung und Beschluß über die Gründung des Vereins  
  
2) Verabschiedung der Satzung und Beschluß über die Gründung des Vereins
+
3. Wahl der Wahlleitung
  
3) Wahl des Vorstandes
+
4. Wahl des Vorstandes  
  
4) Wahl der Kassenprüfer
+
5. Wahl der Kassenprüfer  
  
5) Festlegung der Mitgliedsbeiträge
+
6. Wahl des Beauftragten für interne Kommunikation
  
6) Sonstiges
+
7. Festlegung der Beitragsordnung
  
Per Handzeichen wurde dieser Tagesordnungsvorschlag angenommen.
+
8. Sonstiges
  
1) Nach kurzer Diskussion über die Notwendigkeit der Gründung eines Vereins zum Zwecke der [Zwecke] und über die Satzung
+
Per Handzeichen wurde dieser Tagesordnungsvorschlag angenommen.
  
2) wurde über beide Punkte per Handzeichen abgestimmt. Alle Anwesenden stimmten der Gründung und der vorgelegten Satzung per Handzeichen zu. Alle Anwesenden bestätigten ihren Beitritt durch ihre Unterschrift auf der vorliegenden Satzung.
+
1) Nach kurzer Diskussion über die Notwendigkeit der Gründung eines Vereins zum Zwecke der Teilnahme an Kommunalwahlen wurde die Satzung eingehend diskutiert und folgende Änderungen vorgenommen:
 
3)  Für die Wahl des Vorstands wurden Herr/Frau [Vorname Nachname] als erste(r) und Herr/Frau [Vorname Nachname] als zweite(r) Vorsitzende(r) vorgeschlagen. Herr/Frau  [Vorname Nachname] wurde als Schatzmeister und Herr/Frau [Vorname Nachname] wurde als Schriftführerin vorgeschlagen.
 
  
Die Wahl erfolgte per Handzeichen.  
+
*In der Präambel: nur Kommunale Sachthemen statt „gut“ und Böse“
 +
*§ 8 Vorstand: mindestens 1 bis zu 5 Beisitzer
 +
*„Die Vorsitzendenposten mit mindestens einer Frau“
 +
*Aufnahme einer Ehrenmitgliedschaft in § 4 Ziffer 4
 +
*§ 12 Auflösung: Auflösung in zwei Stufen (neu) – erste Mitgliederversammlung zusätzlich mindestens 50% der Mitglieder, zweite Mitgliederversammlung 2/3 der Anwesenden Mitglieder
 +
*Neue Klausel über Spenden wurde auf Vorschlag von Thomas Müller diskutiert, aber nicht in die Satzung aufgenommen. Es wurde ein Meinungsbild darüber abgefragt, ob in die Finanzordnung bestimmte Einschränkungen der Spenden aufgenommen werden sollen. Das Meinungsbild war positiv.
 +
*Kleinere redaktionelle Änderungen
 +
*Im Einzelnen wird auf die Satzung verwiesen
 +
*Es wurde ferner vorab über die Beitragordnung informiert und diskutiert zur späteren Beschlussfassung.
  
Herr/Frau                  ,
+
2) Es wurde über Gründung und Satzungsentwurf als Ganzes per Handzeichen abgestimmt. 15 der auf der Teilnehmerliste aufgeführten Personen stimmten der Gründung und der vorgelegten (teilweise geänderten) Satzung per Handzeichen zu und bestätigten ihren Beitritt durch ihre Unterschrift auf der vorliegenden Satzung. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter verlässt die Mitgliederversammlung.
Herr/Frau                    ,
 
Herr/Frau                  und  
 
Herr/Frau                      
 
  
wurden jeweils
+
3) Herr Heiner Grebner wurde als Wahlleiter vorgeschlagen und Herr Erwin Schröder als Beisitzer. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Herr Grebner und Herr Schröder übernehmen die Durchführung der Wahlen. Es wurden von der Wahlleitung 14 wahlberechtigte Personen festgestellt.
  
mit [Anzahl] Stimmen bei einer Enthaltung gewählt. Die vier Gewählten nahmen die Wahl an.
+
4) Für die Wahl des Vorstands wurde
  
Der Vorstand:
+
Herr Dr. Marcus Dinglreiter als erster Vorsitzender vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis  13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Herr Dr. Marcus Dinglreiter nahm die Wahl an.
  
1. Vorsitzender: Herr/Frau                                 [BERUF],  [STRASSE, NR], [PLZ ORT]
+
Frau Edith Berg wurde als zweite Vorsitzende vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis  13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Frau Edith Berg nahm die Wahl an.
  
2. Vorsitzende: Herr/Frau                                  [BERUF],  [STRASSE, NR], [PLZ ORT]
+
Herr Alexander Hanna wurde als Kassier vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis 13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Herr Alexander Hanna nahm die Wahl an.
  
Schatzmeister: Herr/Frau                                  [BERUF],  [STRASSE, NR], [PLZ ORT]
+
Herr Reinhard Englert wurde als Schriftführer vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis  12 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen. Herr Reinhard Englert nahm die Wahl an.
  
Schriftführer: Herr/Frau                                  [BERUF],  [STRASSE, NR], [PLZ ORT]
+
Für die Wahl der Beisitzer wurden vorgeschlagen:  
  
 +
Herr Thomas Müller
  
4)  Für die Wahl der Kassenprüfer wurden Herr/Frau [Vorname Nachname] und Herr/Frau  [Vorname Nachname] vorgeschlagen.
+
Herr Stefan Löffler
Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Herr/Frau [Vorname Nachname] und Herr/Frau [Vorname Nachname] wurden jeweils mit [Anzahl] Stimmen bei [Anzahl] Enthaltung(en) gewählt. Beide Gewählten nahmen die Wahl an.
 
  
5)  Der Vorstand schlug vor, einen Mitgliedsbeitrag in Höhe von [Betrag] Euro järhlich zu nehmen. Hierüber wurde per Handzeichen abgestimmt. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.
+
Herr Filips Callens
  
6)  Nachdem keine Wortmeldungen zum Punkt Sonstiges mehr kamen, wurde der Vorstand beauftragt, alles Nötige für die Eintragung zu erledigen.
+
In geheimer Wahl wurden gewählt:
  
Der Versammlungsleiter schloss die Versammlung um [Uhrzeit] Uhr.
+
Herr Herr Thomas Müller als Beisitzender mit 13 Ja.und 1 Enthaltung
  
 +
Herr Herr Stefan Löffler  als Beisitzender mit 12 Ja und 2 Enthaltungen
  
Burgkunstadt[DATUM]
+
Herr Filips Callens, als Beisitzender mit 11 Ja und 3 Enthaltungen
  
 +
Die drei Gewählten nahmen die Wahl an.
  
 +
Der Vorstand:
  
..............................                  .................................
+
1. Vorsitzender: Herr Dr. Marcus Dinglreiter, Rechtsanwalt, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
  
Protokollführer (Unterschrift) Versammlungsleiter (Unterschrift)
+
2. Vorsitzende: Frau Edith Berg, amtliche Betreuerin, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
Kassier: Herr Alexander Hanna, Wirtschaftsinformatiker, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
Schriftführer: Herr Reinhard Englert, Lehrer, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
1. Beisitzender: Herr Thomas Müller, Apotheker, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
2. Beisitzender: Herr Stefan Löffler, Diplom-Ökonom, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
3. Beisitzender: Herr Filips Callens, Rentner, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]
 +
 
 +
 
 +
4) Für die Wahl der Kassenprüfer wurden Herr Thomas Barnickel und Herr Dr. Klaus Prell vorgeschlagen. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Herr  Thomas Barnickel und Herr Dr. Klaus Prell wurden jeweils mit 12 ja- Stimmen bei 2 Enthaltung(en) gewählt. Beide Gewählten nahmen die Wahl an.
 +
 
 +
4a) Der Wahlleiter beendet seine Tätigkeit und übergibt die Versammlungsleitung an den Versammlungsleiter.
 +
 
 +
4b) Für die Wahl des Beauftragten für interne Kommunikation wurden Frau Dr. Ulrike Dinglreiter und Herr Heiner Grebner vorgeschlagen. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter hinterließ vor dem Verlassen der Versammlung eine Vollmacht für Dr. Marcus Dinglreiter, das passive Wahlrecht für Sie wahrzunehmen. Die Wahl nahm Sie schriftlich an. Die Vollmacht liegt diesem Protokoll als Anlage bei. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter und Herr Heiner Grebner wurden mit 14 Stimmen einstimmig gewählt. Die Gewählten nahmen die Wahl an (Dr. Ulrike Dinglreiter schriftlich per Vollmacht).
 +
 
 +
5) Der Vorstand schlug die anliegende [[Beitragsordnung]] vor. Hierüber wurde per Handzeichen abgestimmt. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.
 +
 
 +
6) Nachdem keine Wortmeldungen zum Punkt Sonstiges mehr kamen, schloss der Versammlungsleiter die Versammlung um 22:37 Uhr.
 +
 
 +
Burgkunstadt, 16.04.2013
 +
 
 +
..............................    ..............................
 +
Protokollführer (Unterschrift)   Versammlungsleiter (Unterschrift)
 +
 
 +
[[Kategorie: Protokoll]]
 +
 
 +
[[Kategorie: Vereinsrecht Bürgerverein]]

Aktuelle Version vom 3. November 2018, 00:59 Uhr

Bei dieser Seite handelt es sich um ein offizielles Dokument des Bürgervereins Burgkunstadt e.V.. Die Seite ist daher zur Bearbeitung gesperrt.

Aus datenschutzrechtlichen Gründen wurden alle Adressangaben in dieser Fassung entfernt.

Gründungsprotokoll „Bürgerverein Burgkunstadt"

Am 16.04.2013 um 19.00 Uhr kamen 17 Personen im Gasthof "Drei Kronen" in Burgkunstadt zusammen (Anwesenheitsliste liegt bei), um die Gründung des Vereins

„Bürgerverein Burgkunstadt"

zu beschließen.

Dr. Marcus Dinglreiter begrüßte die Anwesenden und erläuterte, weshalb an diesem Abend der Verein „Bürgerverein Burgkunstadt" gegründet werden sollte. Grund ist insbesondere das Interesse an Transparenz, Bürgerbeteiligung als Grundlage.

Herr Marcus Dinglreiter wurde per Zuruf einstimmig zum Versammlungsleiter, und Herr Reinhard Englert wurde ebenfalls per Zuruf einstimmig zur Protokollführer gewählt; beide nahmen die Wahl an.

Daraufhin schlug der Versammlungsleiter folgende Tagesordnung vor:

1. Diskussion über die Gründung und Satzung des Vereins

2. Verabschiedung der Satzung und Beschluß über die Gründung des Vereins

3. Wahl der Wahlleitung

4. Wahl des Vorstandes

5. Wahl der Kassenprüfer

6. Wahl des Beauftragten für interne Kommunikation

7. Festlegung der Beitragsordnung

8. Sonstiges

Per Handzeichen wurde dieser Tagesordnungsvorschlag angenommen.

1) Nach kurzer Diskussion über die Notwendigkeit der Gründung eines Vereins zum Zwecke der Teilnahme an Kommunalwahlen wurde die Satzung eingehend diskutiert und folgende Änderungen vorgenommen:

  • In der Präambel: nur Kommunale Sachthemen statt „gut“ und Böse“
  • § 8 Vorstand: mindestens 1 bis zu 5 Beisitzer
  • „Die Vorsitzendenposten mit mindestens einer Frau“
  • Aufnahme einer Ehrenmitgliedschaft in § 4 Ziffer 4
  • § 12 Auflösung: Auflösung in zwei Stufen (neu) – erste Mitgliederversammlung zusätzlich mindestens 50% der Mitglieder, zweite Mitgliederversammlung 2/3 der Anwesenden Mitglieder
  • Neue Klausel über Spenden wurde auf Vorschlag von Thomas Müller diskutiert, aber nicht in die Satzung aufgenommen. Es wurde ein Meinungsbild darüber abgefragt, ob in die Finanzordnung bestimmte Einschränkungen der Spenden aufgenommen werden sollen. Das Meinungsbild war positiv.
  • Kleinere redaktionelle Änderungen
  • Im Einzelnen wird auf die Satzung verwiesen
  • Es wurde ferner vorab über die Beitragordnung informiert und diskutiert zur späteren Beschlussfassung.

2) Es wurde über Gründung und Satzungsentwurf als Ganzes per Handzeichen abgestimmt. 15 der auf der Teilnehmerliste aufgeführten Personen stimmten der Gründung und der vorgelegten (teilweise geänderten) Satzung per Handzeichen zu und bestätigten ihren Beitritt durch ihre Unterschrift auf der vorliegenden Satzung. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter verlässt die Mitgliederversammlung.

3) Herr Heiner Grebner wurde als Wahlleiter vorgeschlagen und Herr Erwin Schröder als Beisitzer. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Herr Grebner und Herr Schröder übernehmen die Durchführung der Wahlen. Es wurden von der Wahlleitung 14 wahlberechtigte Personen festgestellt.

4) Für die Wahl des Vorstands wurde

Herr Dr. Marcus Dinglreiter als erster Vorsitzender vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis 13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Herr Dr. Marcus Dinglreiter nahm die Wahl an.

Frau Edith Berg wurde als zweite Vorsitzende vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis 13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Frau Edith Berg nahm die Wahl an.

Herr Alexander Hanna wurde als Kassier vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis 13 Ja-Stimmen und eine Enthaltung. Herr Alexander Hanna nahm die Wahl an.

Herr Reinhard Englert wurde als Schriftführer vorgeschlagen. Die geheime Wahl ergab folgendes Ergebnis 12 Ja-Stimmen und 2 Enthaltungen. Herr Reinhard Englert nahm die Wahl an.

Für die Wahl der Beisitzer wurden vorgeschlagen:

Herr Thomas Müller

Herr Stefan Löffler

Herr Filips Callens

In geheimer Wahl wurden gewählt:

Herr Herr Thomas Müller als Beisitzender mit 13 Ja.und 1 Enthaltung

Herr Herr Stefan Löffler als Beisitzender mit 12 Ja und 2 Enthaltungen

Herr Filips Callens, als Beisitzender mit 11 Ja und 3 Enthaltungen

Die drei Gewählten nahmen die Wahl an.

Der Vorstand:

1. Vorsitzender: Herr Dr. Marcus Dinglreiter, Rechtsanwalt, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

2. Vorsitzende: Frau Edith Berg, amtliche Betreuerin, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

Kassier: Herr Alexander Hanna, Wirtschaftsinformatiker, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

Schriftführer: Herr Reinhard Englert, Lehrer, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

1. Beisitzender: Herr Thomas Müller, Apotheker, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

2. Beisitzender: Herr Stefan Löffler, Diplom-Ökonom, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]

3. Beisitzender: Herr Filips Callens, Rentner, [Adressangaben in der Onlinefassung entfernt]


4) Für die Wahl der Kassenprüfer wurden Herr Thomas Barnickel und Herr Dr. Klaus Prell vorgeschlagen. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Herr Thomas Barnickel und Herr Dr. Klaus Prell wurden jeweils mit 12 ja- Stimmen bei 2 Enthaltung(en) gewählt. Beide Gewählten nahmen die Wahl an.

4a) Der Wahlleiter beendet seine Tätigkeit und übergibt die Versammlungsleitung an den Versammlungsleiter.

4b) Für die Wahl des Beauftragten für interne Kommunikation wurden Frau Dr. Ulrike Dinglreiter und Herr Heiner Grebner vorgeschlagen. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter hinterließ vor dem Verlassen der Versammlung eine Vollmacht für Dr. Marcus Dinglreiter, das passive Wahlrecht für Sie wahrzunehmen. Die Wahl nahm Sie schriftlich an. Die Vollmacht liegt diesem Protokoll als Anlage bei. Die Wahl erfolgte per Handzeichen. Frau Dr. Ulrike Dinglreiter und Herr Heiner Grebner wurden mit 14 Stimmen einstimmig gewählt. Die Gewählten nahmen die Wahl an (Dr. Ulrike Dinglreiter schriftlich per Vollmacht).

5) Der Vorstand schlug die anliegende Beitragsordnung vor. Hierüber wurde per Handzeichen abgestimmt. Der Vorschlag wurde einstimmig angenommen.

6) Nachdem keine Wortmeldungen zum Punkt Sonstiges mehr kamen, schloss der Versammlungsleiter die Versammlung um 22:37 Uhr.

Burgkunstadt, 16.04.2013

.............................. .............................. Protokollführer (Unterschrift) Versammlungsleiter (Unterschrift)