Bürgerversammlung am 13.02.2014

Aus Kommunalwiki Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fragen, die unsere Stadtratskandidaten bei der Bürgerversammlung am 13.02.2014 stellen

Breitbandversorgung

  • Ist es richtig, dass das Stadtgebiet weitgehend (zu ca. 80%, ggf. richtige Prozentangabe) bereits glasfaserverkabelt ist?
  • Rührt dies noch aus Zeiten des BM Dora?
  • Ist es richtig, dass die Neubaugebiete Lerchenbühl I und II nicht glasfaserverkabelt sind und es auch keine Leerrohre für eine Breitbandverkabelung gibt?
  • Warum nicht?
  • Warum wurde im Zuge der Trinkwasserversorgung nach Neuses kein Leerrohr für die Breitbandversorgung gelegt?
  • Ist es richtig, dass die SÜC eine kostenlose Verlegung eines Leerrohres nach Neuses angeboten hat?
  • Stimmt es, dass das Leerrohr von Burgkunstadt nach Ebneth 40.000,- € gekostet hat?
  • Stimmt es, dass bei der Leerrohrverlegung keine Abzweige zu den Grundstücken gemacht wurden und bei einem Anschluss die Straße wieder an den betreffenden Stellen aufgegraben werden muss?

Mittelverwendungen

Stromnetzkonzession

  • Wem gehört das Stromnetz in Burgkunstadt?
  • Wann wurde zuletzt eine Stromnetzkonzession vergeben? siehe auch Stromnetzbetreiber
  • Mit welcher Laufzeit?
  • An wen?

Hochwasserkonzept

  • Gibt es zwischenzeitlich ein Gesamtkonzept zum Hochwasserschutz für Burgkunstadt und die Ortsteile?
  • Wie sieht dieses ggf. aus?

Sanierungsgebiet "Altstadt Burgkunstadt"

  • In Burgkunstadt gibt es seit nunmehr knapp 10 Jahren eine sog. Sanierungssatzung für das Altstadtgebiet. Welche Sanierungsmaßnahmen sind seit Bestehen der Satzung (15.10.2004) durchgeführt worden?

Stellen bei der Stadt

  • Wieviele Vollzeit-Planstellen gibt es bei der Stadt Burgkunstadt?
  • Wieviele Beamte, Angestellte und sonstige Beschäftigte hat die Stadt Burgkunstadt und wievielen Vollzeitangestellten entspricht dies?
  • Wie hoch ist die Gesamtsumme aller Jahresvergütungen aller aktiven Mitarbeiter?
  • Wie hoch sind die Pensionsansprüche, die die Stadt Burgkunstadt jährlich zu leisten hat?
  • Wie hoch werden die jährlichen Pensionsansprüche in ca. 10 Jahren sein?
  • Wurden für diese Pensionsansprüche schon Rückstellungen gebildet?

Fragen, die im Stadtrat gestellt werden sollten

Treppe Professor-Arneth-Straße

Treppe Prof. Arneth-Str.jpg

  • Wer hat die Treppe zwischen Prof.-Arneth-Straße und Neubaugebiet geplant?
  • Was hat diese Treppe gekostet?
  • Von wie vielen Personen (ca.-Angaben) wird diese Treppe täglich genutzt?
  • Ist diese Treppe nicht weit überdimensioniert?
  • Ist es richtig, dass argumentiert wurde, die Treppe muss so konstruiert sein, dass sie auch mit einem Kinderwagen genutzt werden kann?


Blitzeis am 28.11.2013

Blitzeis 20131128 01.jpg Blitzeis 20131128 03.jpg


  • Wer hat für den Winterdienst in Burgkunstadt grundsätzlich die Einsatzleitung? Wer hatte am 28.11.2014 die Einsatzleitung?
  • Welche Schulungsmaßnahmen waren für die Einsatzleitung in den letzten sechs Jahren vorgesehen bzw. welche Schulungen hat die Einsatzleitung besucht?
  • Hat die Einsatzleitung am Vorabend des 28.11.2013 die Wetterlage kontrolliert? Wurden die Informationen von Wetterdiensten und Messstellen genutzt? Waren die Blitzeis-Warnungen bekannt? Wenn nein, warum nicht?
  • Hat die Einsatzleitung für die Nacht vom 27. auf den 28.11.2013 eine Rufbereitschaft angeordnet?
  • Ab wieviel Uhr hat die Stadt Burgkunstadt am Morgen des 28.11.2013 mit Streumaßnahmen begonnen?
  • Wurden die örtlichen Feststellungen sowie die abgerufenen Informationen und die darauf basierende Entscheidung über den Einsatz schriftlich dokumentiert?
  • Was enthält die Dokumentation für den Blitzeiseinsatz am 28.11.2013?
  • Hat die Stadt einheitliche Formulare für Dokumentation und Einsatzberichte?
  • Verfügt die Stadt über ein Streudatenerfassungssystem?
  • Ist es richtig, dass die Stadt Burgkunstadt aus Kostengründen keinen Bereitschaftsdienst unterhält?
    • Mit welchen Kosten wäre ein solcher verbunden?
    • Könnte man einen solchen ggf. im Wege der kommunalen Zusammenarbeit betreiben?
    • Wie hoch ist der tarifliche Stundenlohn der mit dem Winterdienst befassten Arbeitskräfte?
  • Liegt ein ausgearbeiteter, detaillierter Räum- und Streuplan für das Stadtgebiet vor, nach dem das Abstreuen organisiert ist?
  • Sind die zumutbaren Streumaßnahmen am 28.11. auch durchgeführt worden?
  • Gibt es einen Notfallplan, in dem die Streufrequenz nach Prioritäten festgelegt ist?
    • Wurde dieser am 28.11. eingehalten?
    • Gehört die Anfahrtzone für Park&Ride-Nutzer Bahnhofstraße/Strößendorfer Weg/Seewiese zu den Prioritäten? Wenn nein, warum nicht?
    • Welche sonstigen Prioritäten gibt es im Stadtgebiet?

Skateranlage

  • Ist es richtig, dass die jungen Leute die Spenden für eine Skateranlage für 70.000,- € gesammelt hatten und dies auch dem tatsächlichen Bedarf entsprochen hätte?
  • Wieviele Jugendliche haben an der Skateranlage in Burgkunstadt ihr Interesse gegenüber der Stadt bekundet?
  • Wann sind die Interessenten das erste Mal mit ihrem Anliegen an die Stadt herangetreten?
  • Ist es richtig, dass die Skateranlage nunmehr (mit Städtebauförderung) 200.000 € kosten soll statt wie bisher geplant zwischen 60.000 und 70.000 Euro? Bitte ggf. um Angabe des richtigen Betrages.
  • Ist es richtig, dass der Spendenbetrag ca. 35.000,- € beträgt? Bitte ggf. um Angabe des exakten Betrages.
  • Ist es richtig, dass die Spenden über ca. 35.000,- € mit einem klaren Bezug für eine 70.000,- € Anlage gesammelt wurden? Liegt damit eine Zweckbindung vor?
  • Kann man die Spenden dann einfach für eine 200.000,- € Anlage verwenden? Ab wann wäre hier von einer zweckwidrigen Mittelverwendung zu sprechen?
  • Stellt es eine Umgehung dar, wenn man mit den Spenden etwa die Pachtkosten bezahlen will, da die Spenden für eine 70.000,- €-Anlage gesammelt wurden und die Pacht bzw. das Grundstück wohl im Verantwortungsbereich der Stadt liegen sollte?
  • Legt man sich mit der neuen Planungsvariante ohne enge Abstimmung nicht evtl. mit Steuerbehörden, Rechnungsprüfung und Spendern an? Welche Abstimmungsmaßnahmen fanden ggf. statt? Liegen dokumentierte Aussagen der Beteiligten vor?
  • Ist es richtig, dass der Spendenbetrag, sollte er auch für die 200.000,- €-Variante verwendet werden dürfen, von den zuschussfähigen Kosten abzuziehen ist, so dass letztlich nur ca. 165.000,- € gefördert würden? Bitte gg. um Angabe des richtigen Betrages.
  • Ist es richtig, dass für diese 165.000,- € 60% Fördermittel fließen würden und bei einem verbleibenden 40%-Anteil der Stadt Burgkunstadt die Skateranlage mit Förderung die Kosten der Stadt ca. 66.000,- € betragen würden und damit etwa doppelt so teuer bzw. teurer wären als ohne Fördermittel (30.000-35.000,-€) Bitte ggf. um Angabe des richtigen Betrages.
  • Was kostet die geplante Anlage jährlich an Unterhalt?
  • Was kostet die geplante Anlage an jährlicher Pacht?
  • Ist es richtig, dass die Skateranlage in ein Gewerbegebiet soll? Wurden diese Flächen nicht für Gewerbeansiedlungen mit dem Argument der Schaffung von Arbeitsplätzen angelegt?
  • Wie lange läuft der Pachtvertrag? Wer trägt die Kosten des Rückbaus, wenn der Pachtvertrag endet? Wie hoch werden diese veranschlagt?
  • Wer trägt die Verantwortung für diese Entwicklung?

Gutachten

  • Welche Gutachten wurden in den letzten 15 Jahren erstellt?
  • Mit welchen Kosten waren diese jeweils verbunden?
  • Was wurde von den gutachterlichen Empfehlungen jeweils umgesetzt?
    • Wurden die Empfehlungen des Geoplan-Gutachtens 2009 (Einzelhandel) umgesetzt, insbesondere mit Hilfe der Bauleitplanung eine Stärkung des Stadtzentrums zu bewirken?

Lehrschwimmbecken

  • Hätte man nicht bereits den Abriss des alten Lehrschwimmbeckens durch entsprechende Vereinbarungen mit dem Landkreis im Rahmen der Schulüvbergabe verhindern müssen?
  • Gehört das Lehrschwimmbecken nicht in die Nähe der Schulen?

Überschwemmungen Kunomare

Kanal Freibad.jpg

  • Was haben die Überschwemmungen des Freibads im Jahr 2013 gekostet?
  • Wieviele solche Überschwmmungsereignisse gab es schon, wann zum ersten Mal?
  • Ist der Kanal nicht unterdimensioniert für Starkregenereignisse?
  • Wer hat den Kanal oberhalb des Freibads geplant?
  • Handelt es sich um einen Planungsfehler?
  • Wer haftet?
  • Bestehen Pläne, einen Damm bzw. ein Regenrückhaltebecken oberhalb des Freibads zu planen und umzusetzen?
  • Was würde ein solches kosten?

Siehe auch