Bedarfsplanung (Feuerwehr)

Aus Bürgerverein Burgkunstadt e.V.
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Die Gemeinden haben für die Wahrnehmung des abwehrenden Brandschutzes und des technischen Hilfsdienstes Feuerwehren aufzustellen, auszurüsten und zu - unterhalten; um dabei das örtliche Gefahrenpotential ausreichend zu berücksichtigen und eine optimale Aufgabenwahrnehmung durch die gemeindlichen Feuerwehren zu gewährleisten, sollen die Gemeinden grundsätzlich einen Feuerwehrbedarfsplan aufstellen. Das Staatsministerium des Innern gibt den Gemeinden Hinweise zur Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes in Form eines Merkblattes. Es wird empfohlen, den zuständigen Kreisbrandrat bzw. die zuständige Kreisbrandrätin bei der Erstellung der Feuerwehrbedarfspläne zu beteiligen. Feuerwehrbedarfspläne sind fortzuschreiben und der Entwicklung in den Gemeinden anzupassen."[1]

Stadtrat

TagesordnungspunktStadtratssitzungBeschlussMaßnahmeSollkostenIstkostenErledigt
Stadtratssitzung-2017-08-08-TOP-10 Umsetzung der Feuerwehrbedarfsplanung der Stadt Burgkunstadt; (Ersatz-) Beschaffung eines TSF-W für die Freiwillige Feuerwehr MainrothStadtratssitzung-2017-08-081. Der Stadtrat beschliesst, die Firma BTG Feuerschutztechnik GmbH aus 02826 Görlitz mit der Lieferung des ausgeschriebenen Fahrgestells zum Angebotspreis von 48.643,75 EUR zu beauftragen.

2. Der Stadtrat beschliesst, die Firma BTG Feuerschutztechnik GmbH aus 02826 Görlitz mit der Lieferung und Fertigung des ausgeschriebenen Aufbaus zum Angebotspreis von 59.4710,49 EUR zu beauftragen.

3. Der Stadtrat beschliesst, die Firma Ludwig Feuerschutz mit der Lieferung der ausgeschriebenen Beladung zum Angebotspreis von 37.483,81 EUR zu beauftragen.
145.598,05Nein

Dokumentation

Feuerwehr-Bedarfsplan für den Schutzbereich der Feuerwehren im Landkreis Lichtenfels Stadt Burgkunstadt Version 04.04.2016 - Datei:Feuerwehrbedarfsplan2016.pdf

Normen

Siehe auch

Fußnoten

  1. Vollzug des Bayerischen Feuerwehrgesetzes (VollzBekBayFwG) Ziffer 1.1.